Landschaftspark

Vögel im Landschaftspark Hachinger Tal

Fotos, Tonaufnahmen und aktuelle Beobachtungen der Vogelwelt auf dem Gelände des ehemaligen Neubiberger Flugplatzes.

Feldlerche

Hachinger Bach Hainbuche Bunkergelände
Der Landschaftspark Hachinger Tal, am Südrand Münchens zwischen Unterhaching und Neubiberg gelegen, bietet Brut-, Nahrungs- und Rastmöglichkeiten für eine Vielzahl von Vögeln.

Über 170 verschiedene Vogelarten wurden dort bereits gesichtet.

Besondere Beobachtungen:

5.7.2019:
1 Wendehals
1 Sumpfrohrsänger

4.7.2019:
1 Feldschwirl

3.7.2019:
6 Graureiher
1 Hohltaube
1 Klappergrasmücke

2.7.2019:
1 Jagdfasan

1.7.2019:
2 Weißstörche
1 Gelbspötter

27.6.2019:
1 Neuntöter

23.6.2019:
1 Schwarzmilan

17.6.2019:
1 Teichrohrsänger

16.6.2019:
Schnatterenten

15.6.2019:
1 Wachtel

13.6.2019:
2 Wiesenschafstelzen

12.6.2019:
1 Höckerschwan

31.5.2019:
2 Braunkehlchen
1 Grauschnäpper
1 Karmingimpel

23.5.2019:
1 Waldlaubsänger

20.5.2019:
2 Kanadagänse

16.5.2019:
1 Steinschmätzer

15.5.2018:
1 Trauerschnäpper

7.5.2019:
1 Gartenrotschwanz

4.5.2019:
1 Rotfußfalke
7 Bienenfresser

29.4.2019:
1 Rohrweihe

28.4.2019:
1 Berglaubsänger
1 Baumpieper

22.4.2019:
1 Rotmilan

18.4.2019:
2 Wiesenpieper

14.4.2019:
1 Silberreiher

13.4.2019:
3 Kormorane
1 Gebirgsstelze

11.4.2019:
1 Waldwasserläufer
~150 Wiesenpieper

10.4.2019:
1 Rotdrossel

1.4.2019:
1 Flussregenpfeifer

29.3.2019:
1 Rohrammer

25.3.2019:
1 Schwarzkehlchen

22.3.2019:
1 Sommergoldhähnchen
2 Bergfinken

21.3.2019:
4 Gänsesäger

17.3.2019:
1 Misteldrossel

8.3.2019:
1 Wasserralle

7.3.2019:
1 Birkenzeisig

6.3.2019:
1 Fichtenkreuzschnabel

4.3.2019:
1 Schwarzspecht

21.2.2019:
3 Kiebitze

11.1.2019:
1 Bekassine
1 Bergpieper

22.12.2018:
1 Eisvogel

17.11.2018:
97 Kraniche

30.10.2018:
4 Lachmöwen

26.10.2018:
7 Heidelerchen

15.10.2018:
2 Beutelmeisen

2.10.2018:
~1000 Stare

27.9.2018:
1 Rotkehlpieper

20.9.2018:
1 Habicht

27.8.2018:
1 Brachpieper

26.8.2018:
1 Dorngrasmücke

24.8.2018:
1 'Großmöwe'

4.8.2018:
1 Wanderfalke

20.7.2018:
1 Uferschwalbe

13.7.2018:
1 Baumfalke

1.7.2018:
1 Wespenbussard

8.5.2018:
1 Kuckuck

3.5.2018:
1 Sumpfohreule

1.5.2018:
1 Wiesenweihe

27.4.2018:
1 Nachtigall

26.4.2018:
1 Wiedehopf

25.4.2018:
1 Ortolan

24.4.2018:
1 Turteltaube

23.4.2018:
1 Großer Brachvogel

24.3.2018:
1 'Trompetergimpel'

9.1.2018:
~350 Bluthänflinge

26.12.2017:
1 Weidenmeise

20.12.2017:
10 Goldregenpfeifer

24.11.2017:
1 Kornweihe

26.10.2017:
1 Ringdrossel

10.10.2017:
1 Fischadler

8.10.2017:
146 Kormorane

7.10.2017:
22 Heidelerchen

27.9.2017:
1 Haubenmeise

21.9.2017:
1 Kampfläufer

3.9.2017:
6 Rostgänse
1 Doppelschnepfe

2.9.2017:
1 Sandregenpfeifer

20.8.2017:
15 Neuntöter

7.8.2017:
2 Pirole

24.7.2017:
1 Grau- x Kanadagans (Hybrid)

9.7.2017:
1 Großfalke
(Gefangenschaftsflüchtling; vermutlich Würg- oder Gerfalke.)

6.7.2017:
1 Fluss- oder Küstenseeschwalbe

3.7.2017:
21 Brandgänse

10.4.2017:
1 Heringsmöwe

6.4.2017:
2 Regenbrachvögel

27.3.2017:
1 Mittelmeermöwe

13.3.2017:
1 Krickente

3.2.2017:
2 Kolkraben

29.1.2017:
1 Zwergschnepfe

3.12.2016:
3 Sturmmöwen

19.11.2016:
1 Raben- x Nebelkrähe (Hybrid)

30.10.2016:
1 Waldschnepfe

16.10.2016:
1 Raubwürger

5.10.2016:
2 Saatgänse
1 Wasseramsel

25.9.2016:
1 Tannenhäher

18.9.2016:
mind. 13 Limikolen (evtl. Kampfläufer)

7.9.2016:
11 Graureiher

15.8.2016:
1 Steinadler

12.8.2016:
1 Grünschenkel

4.6.2016:
1 Drosselrohrsänger

14.5.2016:
1 Rotkopfwürger

2.5.2016:
1-2 Rötelschwalben

22.11.2015:
1 Hausente

30.10.2015:
~200 Wacholderdrosseln

28.10.2015:
~20 Mäusebussarde

19.10.2015:
~90 Feldlerchen

11.10.2015:
17 Großmöwen (wahrscheinl. Mittelmeer- und Heringsmöwen)
~1400 Ringeltauben

3.10.2015:
16 Beutelmeisen

1.10.2015:
~2000 Stare

21.9.2015:
1 Merlin

21.8.2015:
28 Wespenbussarde

13.6.2015:
1 Wachtelkönig

25.5.2015:
3 Knäkenten

10.4.2015:
1 Blaukehlchen

2.11.2014:
1 Spornpieper

7.9.2014:
1 Schilfrohrsänger

17.8.2014:
9 Schwarzstörche

1.8.2014:
1 Bruchwasserläufer

27.7.2014:
1 Flussuferläufer

22.5.2014:
1 Grauammer

17.5.2014:
2 Thunbergschafstelzen

4.5.2014:
2 Zwergmöwen

27.5.2013:
1 Weißbartgrasmücke

4.5.2013:
1 Maskenschafstelze

23.4.2013:
1 Grauspecht

29.3.2013:
1 Waldohreule

7.3.2013:
2 Seidenschwänze

31.12.2012:
1 Moschusente

3.10.2012:
1 Kiebitzregenpfeifer
20.5.2012:
1 Schwarzstirnwürger

11.3.2012:
5 Spießenten

15.5.2011:
1 Aschkopfschafstelze

Rot: Sehr seltene Vogelarten.

Feldlerche ist Vogel des Jahres 2019

Schon 1998 wurde die Feldlerche zum Vogel des Jahres gewählt: Wegen der Intensivierung der Landwirtschaft nehmen die Bestände dieses einst häufigen Feldvogels seit Jahrzehnten ab.

Im Landschaftspark brüten noch etliche Paare auf den Wiesen. Für die große Wiese südlich der Startbahn gilt während der Brutzeit ein Betretungsverbot: Bitte die Wiese von März bis August nicht betreten.
Weitere Infos beim NABU.

Rückblick: Vogelkundliche Führung vom 13.4.2019

Eine Zusammenfassung im PDF-Format finden Sie hier.

Auswertungen der Vogel-Beobachtungen

im PDF-Format sowie Infos zur verwendeten Fototechnik gibt es hier.

Turmfalke

Turmfalke

4. Juli 2019

Normalerweise haben Greifvögel eine eher große Fluchtdistanz, aber dieser Turmfalke ließ den Fotografen ausnahmsweise nah an sich heran.

Fasan

Fasan

2. Juli 2019

Fasane sind aus dem Münchener Süden schon seit langem verschwunden, umso überraschender ist das Erscheinen dieses Fasanen-Hahns im Landschaftspark.

Wendehals

Wendehals

2. Juli 2019

Die jungen Wendehälse betteln einen Elternvogel um Futter an, mindestens drei Junge sind geschlüpft. Ab August werden sie ins Winterquartier südlich der Sahara aufbrechen.


Weissstorch

Weißstorch

1. Juli 2019

Nur selten erscheint der Weißstorch im Landschaftspark. An diesem Tag nutzten zwei Störche die gemähten Wiesen zur Nahrungssuche.

Wendehals

Wendehals

17. Juni 2019

Dieser seltene zu den Spechten zählende Vogel brütet 2019 im Landschaftspark. Wegen seiner Tarnfärbung und seiner heimlichen Lebensweise ist er nur schwer zu entdecken.

Sumpfrohrsänger

Sumpfrohrsänger

7. Juni 2019

Ab Mai hört man den vielseitigen Gesang des Sumpfrohrsängers an etlichen Stellen im Landschaftspark. Er bewohnt Flächen mit üppigem Staudenbewuchs.